Von links: Grazer Wirtschaftsstadtrat Günter Riegler, COOLtec Systems Geschäftsführer Harald Köfler, Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Magenta CEO Andreas Bierwirth

© COOLtec Systems / Lach

B2B

Magenta eröffnet neues Rechenzentrum in Graz

Magenta Austria hat am Montag ein neues Rechenzentrum am Standort Graz, in das ein zweistelligen Millionen- Euro-Betrag investiert wurde, eröffnet: Auf 1.120 Quadratmetern Fläche werden 380 Serverschränke mit einer Leistung von bis zu 3,6 Megawatt betrieben.

Die Infrastruktur öffne neue Möglichkeiten wie zusätzliche Kapazität bei Gigabit-Internet, 5G-Mobilfunk und HD-Fernsehen, von denen Magenta-Kund*innen in der Steiermark und in den südlichen Bundesgebieten profitieren sollen.

Zusätzliche Datenleitungen

Für Geschäftskund*innen will man auch Rechenzentrumsflächen bereitstellen, hieß es in einer Aussendung am Montag. Beim Bau der "digitalen Hauptschlagader" wurden Grabungsarbeiten für das Verlegen von Datenleitungen durchgeführt. Damit sollen nun bis zu 2.000 neue Grazer Haushalte und Betriebe an das Glasfaserkabelnetz von Magenta Telekom angeschlossen werden. Derzeit versorge man rund 136.000 Haushalte und Betriebe in Graz und Umgebung über Glasfaser.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare