© Florian Christof

B2B

Patentstreit: Nokia nimmt Smartphones aus dem Online-Store

HMD Global, der Hersteller der Nokia-Smartphones ist in Patentstreitigkeiten verwickelt. VoiceAgeEVS LLC wirft dem Unternehmen vor, eines ihrer Patente verletzt zu haben. Konkret geht es um den Audiocodec EVS (Enhanced Voice Services), der für die Sprachübertragung bei zahlreichen Mobiltelefonen verwendet wird.

In der Folge dieses Patentstreits sind mehrere Gerichtsverfahren anhängig, wie HMD Global in einem Statement der futurezone mitteilt. Bis die Gerichte entschieden haben, habe der Hersteller "sichergestellt, dass keines der in Deutschland angebotenen und vertriebenen Geräte mehr EVS unterstützt".

Screenshot vom deutschen Nokia-Online-Store

Daher habe HMD Global die betroffenen Geräte von seiner Deutschland-Website genommen. Dort ist nur mehr ein einziges Nokia-Smartphone zu haben, ein weiteres Gerät ist derzeit vergriffen. Aus dem Handel wurden die Nokia-Geräte nicht genommen.

Betroffen ist offenbar auch der schweizerische Online-Store von Nokia. Im österreichischen Web-Shop sind noch zahlreiche Nokia-Smartphones erhältlich.

Umsätze mit Patenten generieren

Der EVS-Audiocodec wurde von kanadischen Unternehmen VoiceAge entwickelt. Wie heise berichtet, wurden die Patente der Firma an VoiceAgeEVS ausgelagert. Seither wurden einige Smartphone-Hersteller verklagt.

Neben HMD Global sind auch TCL, Lenovo und Apple dabei. Der iPhone-Hersteller habe sich aber laut einem Bericht von Fosspatents außergerichtlich mit VoiceAgesEVS geeinigt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Florian Christof

FlorianChristof

Großteils bin ich mit Produkttests beschäftigt - Smartphones, Elektroautos, Kopfhörer und alles was mit Strom betrieben wird.

mehr lesen Florian Christof

Kommentare