© Bitpanda

B2B
07/09/2019

Wiener Firma BitPanda lukriert 10 Millionen Euro mit Token-Verkauf

Das Geld wurde in einer privaten Verkaufsrunde eingenommen. Jetzt startet auch der öffentliche Verkauf der Best-Tokens.

Das Wiener Fintech-Unternehmen BitPanda hat sich 10 Millionen Euro mit dem Verkauf des "Best"-Token geholt, teilte das Unternehmen in einer Aussendung am Dienstag mit. Das Geld wurde im Rahmen eines "Private Sale" lukriert. Jetzt ist auch der öffentliche Verkauf gestartet, der bis zum 16. Juli läuft. In der ersten Woche kann der Token für 0,09 Euro erworben werden. Best steht für "BitPanda Ecosystem Token".

Damit bestreitet das Unternehmen das erste Initial Exchange Offering (IEO) Österreichs. Bis zum 6. August sollen im öffentlichen Verkauf 500 Millionen von insgesamt 1 Milliarde bestehender Token zum Kauf zur Verfügung stehen. Verwendet werden können die Coins an der am 7. August startenden BitPanda Global Exchange, einer Börse für digitale Assets. Zudem erhalten die Kunden mit Best Zugang zu dem ebenfalls in Planung befindlichen Lauchpad, welches IEOs für Drittanbieter ermöglichen soll, heißt es in der Aussendung.

BitPanda wurde in Wien von Eric Demuth, Paul Klanschek und Christian Trummer gegründet. Das Unternehmen hat laut eigenen Angaben rund eine Million Nutzer und über 120 Mitarbeiter.