© APA/dpa/Oliver Berg / Oliver Berg

Digital Life

15-jähriger Hacker soll 24 Millionen Dollar gestohlen haben

Ein 15-jähriger Hacker und seine Crew sollen Kryptowährungen im Wert von fast 24 Millionen Dollar entwendet haben, berichtet Bloomberg. Die Nachrichtenagentur beruft sich auf eine in New York eingebrachte Klage.

Ziel der Attacke war der Krypto-Investor und Gründer der Blockchain-Beratungsgruppe Transform Group, Michael Terpin. Er wirft dem Teenager vor, 2018 in sein Smartphone eingedrungen zu sein und sich so Zugriff auf Millionen Dollar in Kryptowährungen verschafft zu haben.

SIM-Karten-SWAP

Dabei soll ein SIM-Karten-SWAP zum Einsatz gekommen sein. Der Angreifer konnte sich gegenüber dem Mobilfunkbetreiber als die Zielperson ausgeben und so Zugriff auf persönliche Informationen bekommen.  

Laut Bloomberg klagte Terpin nun den Angreifer auf 71 Millionen Dollar. Die Höhe der Summe wird durch ein US-Bundesgesetz ermöglicht, das in gewissen Fällen dreifache Schadenersatzansprüche zulässt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!