FILE PHOTO: Representations of the virtual currency Bitcoin stand on a motherboard in this picture illustration

© REUTERS / Dado Ruvic

Digital Life

Millionen-Kryptodiebstahl: Polizei nimmt Teenager fest

Auf die Spur kam die kanadische Polizei dem mutmaßlichen Dieb, weil er einen Teil des Geldes dazu verwendete, einen seltenen Benutzernamen in einem Videospiel zu kaufen, berichtet CNet. Die kanadischen Strafverfolgungsbehörden haben dabei mit der US-Bundespolizei FBI und der Secret Service Electronic Crimes Task Force zusammengearbeitet, heißt es in einer Mitteilung des Hamilton Police Service .

5,5 Millionen Dollar sichergestellt

Bisher konnten die Behörden in dem Fall gestohlene Kryptowährungen im Wert von rund 5,5 Millionen Dollar sicherstellen. Insgesamt soll der Jugendliche bei dem Diebstahl Kryptowährungen im Wert von 36 Millionen Dollar erbeutet haben.

SIM-Karten-SWAP

Dabei soll laut der kanadischen Polizei ein SIM-Karten-SWAP zum Einsatz gekommen sein, bei dem der Angreifer die Mobilfunknummer seines Opfers kaperte und so Schutzmechanismen umgehen konnte.

Mehr News zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen lest ihr auf unserem Krypto-Channel futurezone.at/krypto.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare