FILE PHOTO: A man talks on his iPhone at a mobile phone store in New Delhi

© REUTERS / Adnan Abidi

Digital Life

Ältere iPhones sollten dieses Sicherheitsupdate installieren

Apple hat mit einem Sicherheitsupdate eine Zero-Day-Lücke geschlossen, die von Angreifer*innen ausgenutzt werden konnte, um sich Zugriff auf ältere iPhones und iPads zu verschaffen, berichtet Bleeping Computer.

Das Update auf iOS 12.5.5 sollte das Problem nun lösen. Die erfolgreiche Ausnutzung der Lücke verschaffte Angreifer*innen Kernel-Privilegien auf kompromittierten Geräten.

Betroffen sind iPhones vom 5s bis zu iPhone 6 Plus sowie frühe Generationen des iPad Air, das iPad mini 2 und 3 und der iPod touch der 6. Generation.

Auch Update für ältere Macs

Auch 2 Sicherheitslücken auf älteren Macs, die unter anderem ausgenutzt wurden, um die NSO Pegasus Spyware auf kompromittierte Geräte zu schleusen und für aktuelle MacOS-Versionen bereits gestopft wurden, wurde mit dem Security Update 2021-006 nun auch für macOS Catalina nachgereicht .

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare