Digital Life
27.06.2018

Boeing zeigt Konzept seines ersten Hyperschall-Jets

© Bild: Boeing

Das Flugzeug würde für die Strecke London-New York lediglich zwei Stunden benötigen. Ob es aber jemals soweit kommt, ist ungewiss.

Der Luftfahrtriese hat sein erstes Konzept eines Überschallflugzeugs präsentiert. Sollte der Jet jemals gebaut werden, könnte er in nur drei Stunden Passagiere von Tokyo nach Los Angeles fliegen; die Flugzeit zwischen London und New York würde sich auf zwei Stunden verkürzen. Theoretisch könnte das futuristische Flugzeug eine Geschwindigkeit von Mach 5 oder fast 6200 km/h erreichen.

Bis es aber soweit ist, wird noch viel Zeit vergehen: Wie Boeing in einer Aussendung mitteilt, werden Hypersonic-Jets erst in 20 bis 30 Jahren für kommerzielle Flüge abheben. Der Hypersonic-Jet könnte kommerziell für Passagiere sowie für militärische Zwecke eingesetzt werden.

Der Jet soll in einer Höhe von fast 30.000 Metern fliegen und Passagierkapazitäten aufweisen, die etwas niedriger sind als die der Boeing 737. Bei den Triebwerken sei Boeing nicht auf Scramjets angewiesen. Offenbar will man auf eine Art Turboramjet setzen, eine Kombination aus Turbofan und Ramjet, wie der zuständige Boeing-Manager Kevin Bowcutt gegenüber Aviationweek erklärt.

Eine Herausforderung für die Entwicklung von derart schnellen Flugzeugen ist das Verhindern beziehungsweise Mindern des Überschallknalls. Auch die Auswahl der Materialien ist noch unklar.