FILE PHOTO: The Netflix logo is pictured on a television in this illustration photograph taken in Encinitas California

© REUTERS / Mike Blake

Digital Life
07/20/2020

Das wird der teuerste Netflix-Film

Um mehr Abonnenten zu erreichen, nimmt der Streaming-Dienst hohe Kosten auf sich.

Netflix plant seine bislang teuerste Filmproduktion mit den Regisseuren Joe und Anthony Russo. Nach ihren großen Hits „Avengers: Endgame“ und „Infinity War“ sollen sie nun auch für „The Gray Man“ Regie führen. Die Kosten dafür sollen sich auf über 200 Millionen US-Dollar belaufen.

Als Hauptdarsteller für den James-Bond-artigen Actionfilm holt sich Netflix die hochkarätigen Schauspieler Ryan Gosling und Chris Evans an Bord. Die beiden Protagonisten sollen zwei Killer spielen, die gegeneinander ankämpfen, schreibt Engadget.

Ryan Gosling verkörpert in "First Man" Neil Armstrong

Mehr Abonnenten

Dass Netflix so viel Geld für die Produktion ausgibt, ist nicht überraschend: So haben sich die hohen Ausgaben für Filme wie „Extraction“, „6 Underground“ oder „Bright“ ebenfalls ausgezahlt und für mehr Abonnenten gesorgt. 

Laut dem Streaming-Dienstleister hat er im vergangenen Quartal 10 Millionen Abonnenten erreicht, was zum Teil auch an der Corona-Krise liegt, die Streaming-Diensten zu einem Boom verholfen hat.  Die Produktion zu „The Gray Man“ soll im Herbst starten, wenn die Corona-Maßnahmen es zulassen. Somit könnte der Filme Ende 2021 erscheinen.