© APA/AFP/ROBYN BECK

Digital Life
01/02/2020

Disney+ schmeißt bereits Filme aus dem Sortiment

Eigentlich hatte Disney versprochen, dass beim neuen Streamingdienst Inhalte nicht verschwinden werden.

Wie auch auf Netflix dürften einige Inhalte auf Disney+ nur temporär angeboten werden. Eigentlich wurde Gegenteiliges versprochen. Jetzt wurden bereits erste Filme aus dem Sortiment des neuen Streamingsdienstes genommen, der erst Mitte November in den USA gestartet ist.

Disney+ hatte grundsätzlich angekündigt, das Angebot permanent zu erweitern, jedoch keine Inhalte zu löschen. Nun wurden in den USA mindestens acht Spielfilme sowie eine Serie – allesamt vom Filmstudio 21st Century Fox, das Disney gehört – entfernt, wie Whats On Disney Plus verkündet.

Andere Anbieter?

Warum das Sortiment verkleinert wurde, ist ungewiss. Wie Golem berichtet, könnten möglicherweise andere Anbieter Exklusivrechte auf diese Filme haben, da sie auf anderen Diensten sehr wohl gespielt werden. Gemeinsam mit Justwatch hat das Portal herausgefunden, dass unter anderem „Kevin - Allein in New York“ sowie „Herkules und die Sandlot-Kids“ im Abo von Fubo enthalten sind.

Drei der entfernten Titel werden allerdings aktuell in keinem anderen Streamingabo angeboten, was weiter Fragen aufwirft. Laut What's On Disney Plus werden Kunden außerdem nicht über die Entfernung in Kenntnis gesetzt.

Ob die Titel zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen werden, ist derzeit noch unklar.