© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Digital Life
08/12/2019

Drei Tote: Mitfahrer streamt Horror-Crash live auf Facebook

Eine hochriskante Fahrt durch ein Dorf wurde auf Facebook live übertragen und endete mit drei Toten - darunter ein Kleinkind.

Eine über Facebook live übertragene Autofahrt hat in Rumänien ein tödliches Ende genommen. Eine 79-Jährige, eine schwangere Frau und ihr dreijähriges Kind starben im Garten eines Hauses, als ein Sportwagen mit hoher Geschwindigkeit durch das Dorf Vacareni bei Galati raste, von der Straße abkam und in den Garten schoss, berichtete der TV-Sender Antena 1 am Montag unter Berufung auf Krankenhausärzte und die Polizei.

Die beiden Insassen des Autos und ein weiterer Mensch im Garten seien verletzt worden. Der Mitfahrer auf der Rückbank hatte die Fahrt gefilmt und live auf Facebook übertragen. Der Fahrer sei zunächst geflüchtet, die Polizei habe ihn kurz darauf festgenommen. Der Unfall geschah am Sonntag.

Unter manchen Männern in Rumänien ist es zur Unsitte geworden, riskante Autofahrten zu filmen und live über soziale Plattformen zu übertragen. Dabei kommt es immer wieder zu Unfällen. Die rumänische Regierung wollte auf ihrer Sitzung am Montag die Bußgelder für Autofahrer drastisch erhöhen, die während der Fahrt beispielsweise mit einem Handy telefonieren.

Tödlicher Auto-Crash live auf YouTube gestreamt

2017 haben zwei junge Frauen in Tschechien ebenso ihre Autofahrt live auf YouTube übertragen. "Tempoverbote interessieren mich nicht", sagte die Fahrerin in dem Video. "Wir fahren 120 km/h, jetzt schon 140 km/h", erklärte die Beifahrerin. In einer scharfen Kurve verlor die junge Fahrerin die Kontrolle über ihr Auto. Es prallte gegen eine Lärmschutzwand. Für die 21-jährige Fahrerin endete die Aktion tödlich, ihre 22-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt.