FILES-US-IT-AUTO-LIFESTYLE-TESLA

© APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI / BRENDAN SMIALOWSKI

Digital Life

Elon Musk postet nur noch Memes auf Twitter

Ist Elon Musk nur langweilig oder hat ihn wieder jemand wegen seiner Tweets auf die Finger geklopft? Seit 2 Tagen postet er nur noch Memes.

Dass der Milliardär immer mal wieder Memes bringt, ist eigentlich nichts Neues. Seit geraumer Zeit steht in seinem Profil auf Twitter „meme necromancy while u wait“. Allerdings setzte er die Memes bisher besser dosiert ein – jetzt postete er 5 am Stück.

Seiner Follower- und Fanschaft ist das auch aufgefallen: „Alles ok Mr. Musk?“ ist da etwa zu lesen. Andere vermuten, dass Musk mal wieder nicht schlafen kann. Der Milliardär hat früher gesagt, dass er oft nur 2 bis 4 Stunden pro Nacht schläft.

Das nutzen einige für schnippische Kommentare: „Wenigstens postet er nur Memes, anstatt wieder Flammenwerfer zu verkaufen.“ Damals wurde beim Boring-Company-Flammenwerfer gemutmaßt, dass Musk die Idee dazu hatte, als er sich in seiner Schlaflosigkeit den Film „Space Balls“ angesehen hat.

Wilde Theorie, dass Musk sein Baby ins All schießt

Andere versuchen aus den Memes mehr herauszulesen. Eines der Memes geht um einen Kindersitz fürs Auto, ein anderes um Angst in Verbindung mit Kindern. Schon am 13. Juli hat er ein Kindersitz-Meme gepostet.

Eine naheliegende Vermutung ist, dass Musk gerade für seinen Sohn einen Kindersitz fürs Auto sucht und gefrustet ist, weil er nichts Passendes findet. Einige glauben, dass Musk jetzt einen offiziellen Tesla-Kindersitz plant. „Dieser könnte doch von SpaceX designed werden“, wird da vermutet.

„Und was, wenn Elon tatsächlich einen Kindersitz fürs Weltall braucht?“, spinnt ein anderer die Theorie weiter: „Vielleicht will er den Blue-Origin-Rekord mit dem jüngsten Menschen im All brechen, indem er einen Trip mit Frau und Baby in den Weltraum macht.“

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare