A representation of virtual currency Ethereum are seen in front of a stock graph in this illustration

© REUTERS / DADO RUVIC

Digital Life

Ethereum: London-Upgrade bringt wichtige Änderungen

Am heutigen Donnerstag soll es soweit sein. Ethereum wird mit dem London-Update Anpassungen an seiner Blockchain vornehmen, die Auswirkungen auf die Verarbeitung der Transaktionen und auch die Menge der verfügbaren Ether-Token haben wird, berichtet BTC Echo.

Das Update, bekannt als Ethereum Improvement Proposal (EIP) 1559,  das voraussichtlich um 13.00 Uhr mit der Verifizierung des 12.965.000sten Block der Blockchain stattfinden wird, soll die Preisgestaltung für Transaktionen transparenter machen und bringt die Einführung einer algorithmisch festgelegten Grundgebühr, die der Netzwerkauslastung angepasst sein soll. Die Transaktionsgebühren sollen dadurch deutlich sinken.

Weil die Gebühren künftig nicht mehr an die Miner gehen sollen, sondern aus dem Verkehr genommen werden, wird auch die Menge der sich im Umlauf befindlichen Ether-Tokens verringert, was wiederum die Kurse steigen lassen dürfte.

Das Update ist auch Teil des Übergangs zu Ethereum 2.0, bei dem der Konsensmechanismus vom energieaufwendigen Proof-of-Work-Verfahren durch das umweltfreundliche Proof-of-Stake ersetzt werden soll.

Kryptobörsen setzen Ein- und Auszahlungen aus

Mehrere große Kryptobörsen, darunter Binance und OKEx wollen Ein- und Auszahlungen von Ether-Werten zum Zeitpunkt der Anpassung aussetzen.

Im Vorfeld des Updates hat Ethereum zuletzt zugelegt. Am Donnerstagvormittag notierte die Kryptowährung laut Coinmarketcap bei 2.643 Dollar.

Mehr News zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen lest ihr auf unserem Krypto-Channel futurezone.at/krypto.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare