© Evan Agostini/Invision/AP / Evan Agostini

Digital Life
05/13/2019

Game of Thrones: Sechstes und siebtes Buch sollen fertig sein

Während sich die TV-Serie dem Ende nähert, gab ein Gerücht Fans der Buch-Reihe kurzzeitig Hoffnung auf neues Material.

Das baldige Ende der Fantasy-Serie Game of Thrones könnte für Fans auch gute Nachrichten bedeuten. Denn einem Bericht zufolge soll nach dem Ende der achten Staffel Buch sechs und sieben von „A Song of Ice and Fire“ veröffentlicht werden. Game of Thrones basiert auf der bekannten Buch-Reihe von George R.R. Martin, der mit „A Dance with Dragons“ zuletzt 2011 ein Buch veröffentlichte.

Der Bericht über die bevorstehende Veröffentlichung der finalen Bücher der Fantasy-Saga basiert auf der Aussage eines Game-of-Thrones-Darstellers. Ian McElhinney, der in der Serie Barristan Selmy spielte, verriet auf einer Convention in St. Petersburg, dass „The Winds of Winter“ und „A Dream of Spring“ bereits fertiggestellt, aber noch nicht veröffentlicht seien. Fans drängen den 70-jährigen George R.R. Martin bereits seit Jahren dazu, die Fantasy-Reihe fertigzustellen.

„Ich bin mir nicht sicher, ob ihr mehr wisst als ich, aber mir wurde gesagt, dass George bereits Buch sechs und sieben geschrieben hat. Und er wollte nie mehr als sieben Bücher schreiben. Er hat aber ein Abkommen mit David [Benioff] und Dan [Weiss], die Show-Runner der Serie, dass er die finalen Bücher nicht veröffentlichen wird, bevor die Serie vorbei ist“, so McElhinney auf der Epic Con (zu sehen in der Aufzeichnung ab 31:16 Minuten). „Wenn alles gut geht, werden wir in einem oder zwei Monaten vielleicht Buch sechs und sieben bekommen. Und es reizt mich zu erfahren, beispielsweise, was mit Barristan in den beiden letzten Büchern passiert.“

Update: George R.R. Martin dementiert mittlerweile auf seinem Blog die Gerüchte. "Nein, The Winds of Winter und A Dream of Spring sind noch nicht fertig. Ich habe noch nicht einmal mit Dream begonnen und ich werde nicht mit dem siebten Buch beginnen, bevor ich nicht mit dem sechsten fertig bin", schreibt Martin, der sich über die Berichte verärgert zeigt. "Warum sollte ich jahrelang auf fertiggestellten Büchern rumsitzen? Warum sollten meine Verlage - nicht nur hier in den USA, sondern in aller Welt - so etwas zustimmen?", dementiert Martin die Gerüchte über einen angeblichen Deal mit HBO und den Serien-Produzenten.

Serien-Schöpfer frühzeitig eingeweiht

Martin äußerte sich - vor dem offiziellen Dementi - zuletzt im April zum Fortschritt der finalen Bücher und sagte, dass das Schreiben an „The Winds of Winter“ „zuletzt besonders gut gelaufen“ sei und diese „fertig sind, wenn sie fertig sind“. Er erzählte sowohl Benioff als auch Weiss bereits früh das von ihm geplante Ende für die Fantasy-Reihe, sodass diese es in jedem Fall in der TV-Serie verwenden könnten.

Game of Thrones ist derzeit wohl eine der erfolgreichsten TV-Serien und wird kommende Woche mit der sechsten und finalen Episode der achten Staffel enden. Die HBO-Serie zog vor allem auf Torrent- und illegalen Streaming-Portalen ein großes Publikum an und stellte regelmäßig neue Rekorde auf. Derzeit sind drei weitere Serien-Ableger von Game of Thrones in Arbeit, die die Geschichte von Westeros - mit der Hilfe von Schöpfer Martin - weitererzählen sollen.