© Julia Schrenk

Digital Life

Hacker übertragen Livestream von Gefängnis-Kameras

Das Lang-Suan-Gefängnis im Süden Thailands scheint einem Hackerangriff zum Opfer gefallen zu sein. Wie die New York Times berichtet, konnten die Angreifer auf die Überwachungskameras zugreifen. Sie verbreiteten die Videos am 24. Dezember über einen mehrstündigen YouTube-Livestream. Der Account, auf dem der Stream stattfand, heißt Big Brother's Gaze. Dort sind allerdings derzeit keine Videos gelistet.

Im Stream wurden laut der Bangkok Post aus mehreren Blickwinkeln Bilder der überfüllten Zellen des Gefängnisses gezeigt. Die Gefängnisleitung war von einem Journalisten auf den Stream aufmerksam gemacht worden und hatte die Kameras umgehend ausgeschaltet. Sie fürchten nun, dass die Persönlichkeitsrechte der Gefangenen verletzt wurden.

Das Überwachungssystem sei von einem privaten Unternehmen installiert worden und wird online verwaltet. Die Gefängnisaufseher können die Bilder der Überwachungskameras live auf ihren Smartphones ansehen. Derzeit läuft eine Untersuchung, die die Ursache für den Angriff und die damit verbundene Sicherheitslücke ermitteln und den Hacker finden soll. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!