Digital Life
02.07.2016

Internet rätselt über „Illusion des Jahres“

Rund oder rechteckig? Eine Einreichung beim Wettbewerb für die "Illusion des Jahres" bereitet zahlreichen Internet-Nutzern derzeit Kopfzerbrechen.

Internet-Nutzer lieben optische Illusionen. Das zeigt sich immer wieder, sei es nun beim Bild einer Ziegelwand, einer Katze, deren Laufrichtung für Debatten sorgt oder aber beim berühmten „The Dress“, der für heftigen Streit sorgte. Da ist es nahezu wenig überraschend, dass eine Illusion, die Preise gewinnt, auch zum Internet-Hit wird. Die sogenannte „Ambiguous Cylinder Illusion“ („Mehrdeutige Zylinder-Illusion“) konnte auf YouTube bereits rund eine Million Aufrufe generieren und zeigt einen gelungenen Trick.

Das knapp eine Minute lange Video zeigt eine Form, die aus rechteckigen Waben besteht, die vor einen Spiegel gelegt wird. Im Spiegel werden aus den rechteckigen plötzlich runde Waben. Diese Illusion setzt sich auch fort, als das Objekt gedreht wird. Die Illusion wurde von Kokichi Sugihara von der japanischen Universität Meiji erdacht und war einer der Finalisten des „Illusion des Jahres“-Wettbewerbs der Neural Correlate Society.

Spezielle Form

Doch wie funktioniert das eigentlich? Mehrere Internet-Nutzer haben mittlerweile erklärt, wie die Illusion eigentlich funktioniert. Im Gegensatz zu anderen Illusionen fällt die Lösung nicht ganz so einfach aus. Sugihara hat eine spezielle Form entwickelt, die, je nach Blickwinkel, rund oder rechteckig erscheint. In ihrer wahren Form handelt es sich dabei eher um Quader mit wellenförmiger Oberkante, die nur an kleinen Details erahnen lassen, dass es sich um eine optische Illusion handelt. Nähere Details finden sich dazu unter anderem in diesem Blogeintrag sowie beim YouTuber „Make Anything“, der die Form per 3D-Drucker nachgebaut hat.

Für den Sieg reichte die gelungene Illusion aber dennoch nicht, Sugihara wurde lediglich Zweiter. Der Sieg ging an Mathew Harrison and Gideon Caplovitz von der University of Nevada Reno.