FILE PHOTO: A customer tests a smartphone during the launch of the new iPhone XS and XS Max sales at a shop in Moscow

© REUTERS / TATYANA MAKEYEVA

Digital Life

Bug setzt WLAN am iPhone außer Gefecht

Der Sicherheitsforscher Carl Schou hat einen Bug am iPhone gefunden, der die WLAN-Funktionalität auf den Geräten lahmlegt. Das passiert, wenn sich die Geräte mit WLAN-Netzwerken mit ungewöhnlichen Namen verbinden, berichtet Bleeping Computer.

Schou bemerkte das Problem als er sich mit einem WiFi-Hotspot der %p%s%s%s%s%n benannt war, verbinden wollte. Weder das Rebooten noch das Ändern des Netzwerknamens hätten geholfen, das Problem zu beheben, schreibt er auf Twitter.

Das Problem trat bei Schou mit einem iPhone XS mit iOS 14.4.2. auf, Tests von Bleeping Computer zeigten, dass auch iPhones mit iOS 14.6 davon betroffen sind.

So kann das Problem behoben werden

Beheben lässt sich der Bug nur wenn man die Netzwerkeinstellungen zurücksetzt. Das ist am iPhone unter Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen > Netzwerkeinstellungen möglich.

Warum das Problem auftritt ist nicht klar. Möglich ist, dass es sich um einen Fehler bei der Formatierung von Zeichenfolgen handelt, heißt es bei Bleeping Computer. iOS könnte die %-Zeichen mit Programmierbefehlen und Variablen verwechseln.

Keine Probleme auf Android-Geräten

Das konkrete Problem dürfte auf iPhones beschränkt sein, heißt es weiter. Auf Android-Geräten trat es nach Angaben vieler Nutzer*innen nicht auf.

Solche mit bestimmten Zeichen in Zusammenhang stehende Bugs sind keine Seltenheit. Ein seltenes indisches Zeichen setzte etwa 2018 iPhones außer Gefecht.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare