FILE PHOTO: A customer tests a smartphone during the launch of the new iPhone XS and XS Max sales at a shop in Moscow

© REUTERS / TATYANA MAKEYEVA

Digital Life

iPhone überlebt Sturz aus Flugzeug von über 3.300 Meter

Dass iPhones aus Flugzeugen fallen und auch danach noch funktionierten, ist bereits häufiger passiert. Es kam auch schon vor, dass die Geräte ihren Fall mitfilmten. Nun wurde neuerlich der Fall eines iPhones aus mehreren Kilometern Höhe bekannt, berichtet Gizmochina.

Im konkreten Fall rutschte dem Piloten eines DA 40 Kleinflugzeuges sein iPhone X beim Versuch interessante Wolkenformationen über dem US-Bundesstaat Arkansas zu fotografieren aus der Hand und fiel aus dem Seitenfenster des Flugzeuges. Zu dem Zeitpunkt befand sich das Flugzeug auf einer Höhe von knapp 3,35 Kilometer.

Über die Find my iPhone App konnte er das Gerät später lokalisieren und fand es schließlich in der Nähe eines Sojabohnenfelds. Bis auf den leeren Akku war es in gutem Zustand. Dazu dürfte beigetragen haben, dass es auf einen Komposthaufen fand. Auch eine besonders widerstandsfähige Schutzhülle dürfte die Folgen des Sturzes abgemildert haben.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare