© Danish Energy Agency

Digital Life

Künstliche Insel liefert Strom für 10 Millionen Haushalte

Dänemark will eine künstliche Insel zur Speicherung von Offshore-Windenergie in der Nordsee bauen, wie die Danish Energy Agency berichtet. Die soll nach ihrer Fertigstellung 10 Millionen Haushalte mit Strom versorgen können. Wann es mit dem Bau losgeht, ist aber noch unklar.

Die 120.000 Quardratmeter-Insel soll etwa 80 Kilometer vor der Küste Jütlands aufgebaut und mit mehreren europäischen Ländern verbunden werden. Die Energie wird von nahegelegenen Windfarmen empfangen, speichern und übertragen, wie engagdet berichtet.

CO2-Emissionen

Das Projekt soll laut Reuters um die 34 Milliarden Dollar kosten und soll bis 2033 realisiert werden. Die Insel soll Dänemark aber auch dabei helfen, bis 2050 auf fossile Energieträger zu verzichten und die dänischen CO2-Emissionen im Vergleich zum Jahr 1990 bis 2030 um 70 Prozent zu reduzieren.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!