US-ENTERTAINMENT-HWOF-HAMILL-film

© APA/AFP/VALERIE MACON / VALERIE MACON

Digital Life

Kurioser Tweet bringt Mark Hamill eine halbe Million Likes

Die Star-Wars-Legende Mark Hamill wollte offenbar austesten, wie große seine Macht im Twitter-Universum ist und hat sich auf ein Experiment eingelassen. Dazu aufgefordert wurde er zuvor von einer Twitter-Userin aus Irland.

"Du könntest einfach nur deinen Namen twittern und würdest dafür Tausende Likes bekommen", schrieb sie in Richtung Hamill. Dieser stieg umgehend drauf ein und twitterte schlicht: "Mark Hamill".

Tweet ging durch die Decke

Was folgte, dürfte selbst den erfolgsverwöhnten Schauspieler gewundert haben: Innerhalb kurzer Zeit konnte der kuriose Tweet mehr als eine halbe Million Likes aufweisen. Mittlerweile steht der Zähler bei 613.000 Likes. Außerdem wurde das Posting mehr als 37.000-Mal retweetet.

Hamill, der in insgesamt 6 Stars-Wars-Filmen den Jedi-Master Luke Skywalker spielte, hat auf Twitter 4,7 Millionen Follower. Er gehört zu denjenigen, die die Plattform regelmäßig und auch für Interaktionen mit seinen Fans nutzen.

Wenn der Namens-Tweet zum Spaß-Feiertag wird

Ein anderer, der ebenso lediglich seinen eigenen Namen twitterte, konnte zwar nicht so viele Likes sammeln, brachte es damit aber sogar zu einem eigenen Spaß-Feiertag. Die Rede ist vom ehemaligen britischen Politiker Ed Balls.

Im April 2011 postete Balls eine Twitter-Nachricht, die nur aus seinem Namen bestand. Damals war er Mitglied des Schattenkabinetts der oppositionellen Labour-Partei, weshalb sein kurioser Tweet für Aufsehen sorgte und vor allem Gelächter sorgte.

Offenbar wollte der Politiker auf Twitter nach seinem Namen suchen und verwechselte das Posting-Feld mit dem Suchfeld. Er stand zu seinem Fauxpas und ließ den Tweet stehen, der umgehend zum Meme wurde.

In den darauffolgenden Jahren erinnerten sich Twitter-User*innen an den denkwürdigen Tweet und wünschten sich am 28. April gegenseitigen einen "Happy Ed Balls Day".

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare