© AP/Matt Sayles

Digital Life
11/18/2019

Mo'Nique klagt Netflix: Frauen bekommen weniger Gage

Oscarpreisträgerin Mo'Nique ist über Netflix' Gagen-Unterschiede empört und klagt den Streamingdienst.

Der Streaming-Dienst Netflix hat Oscar-Preisträgerin Mo’Nique für ein Comedy-Special 500.000 US-Dollar (das sind umgerechnet rund 450.000 Euro) angeboten. Eine halbe Million klingt zwar viel, männliche Kollegen bekommen jedoch eine viel höhere Gage. Während Chris Rock und Dave Chapelle angeblich 20 Millionen für das einstündige Programm erhielten, wurden Amy Schumer, einer der derzeit größten Comedy-Stars, für ihr Leather-Special 11 Millionen Dollar angeboten. Schumer hat daraufhin mehr verlangt – Netflix ist der Bitte nachgekommen.

Mo'Nique, die 2010 für ihre Nebenrolle im Film "Precious" mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, verlangt nun eine faire Bezahlung.

Diskriminierung

Das Lachen ist der Komikerin vergangen: Sie verklagt Netflix wegen Diskriminierung, wie sie auf Instagram bestätigt. Sie schreibt: „Hi, meine Lieben – ich kann bestätigen, dass ich Netflix heute aufgrund von Gehaltsdiskriminierung geklagt habe. Ich hatte eine Entscheidung zu treffen: Entweder akzeptiere ich die diskriminierende Gage oder ich wehre mich und setze mich für andere ein. Ich habe mich entschieden, aufzustehen.“ Zudem würde sie die Unterstützung und Liebe ihrer Fans schätzen.

Netflix wehrt sich

Netflix hat daraufhin geantwortet, dass Inklusion, Gleichheit und Vielfalt große Bedeutung hätten und die Vorwürfe ernst genommen würden. Dennoch sei das Angebot „fair“ gewesen.

Wie es weitergehen wird, ist vorerst noch unklar.