© Screenshot

Digital Life
05/24/2019

Musk zeigt Rennen "Boring-Company-Tunnel vs. Straßenverkehr"

In einem Video ist zu sehen, wie ein Tesla auf einem Schlitten mit 200 km/h durch eine Boring-Company-Röhre transportiert wird.

Die Boring Company und ihr Chef Elon Musk rühren wieder einmal die Werbetrommel für ihre Tunnelsysteme, in denen Autos an dem üblichen Straßenverkehr vorbei transportiert werden sollen.

In einem Video ist zu sehen, wie sich zwei Tesla-Autos ein Rennen liefern: Ein Wagen fährt wie gewohnt auf der Straße zu einem bestimmten Ziel, ein Wagen nutzt den Boring-Tunnel und fährt auf einem Schlitten durch die Röhre.

Wenig überraschend für ein Werbevideo einer Firma: Die Transportvariante durch den Tunnel der Boring Company ist deutlich schneller, als die herkömmliche Route auf der Straße. Wie in dem Clip ausgewiesen ist, soll sich der Schlitten samt Auto mit einer maximalen Geschwindigkeit von gut 200 km/h durch die Röhre bewegen.

Tunnelprojekte ins Stocken geraten

Die Tunnelprojekte von Elon Musk standen in den letzten Monaten nicht gerade unter einem guten Stern: Das Vorhaben auf dem Chicagoer O’Hare-Flughafen geriet zuletzt ins Stocken. Für einen geplanten Tunnel zwischen Washington D.C. und Baltimore stehen noch Umweltverträglichkeitsprüfungen an.

Bislang hat die Boring Company lediglich einen rund 1,8 Kilometer langen Tunnel unter dem Gelände von Musks Weltraumfirma SpaceX im kalifornischen Hawthorne zum Abschluss gebracht. Pläne für eine Verbindung zum Flughafen von Los Angeles stampfte das Unternehmen nach Anrainer-Klagen vorerst ein.

Lichtblick ist ein Projekt in Las Vegas. Die Tourismusbehörde der Wüstenstadt schloss mit dem Unternehmen einen Vertrag in Höhe von rund 50 Millionen Dollar. Somit könnte es das erste Vorhaben sein, das die Boring Company auch zum Abschluss bringt.