© YouTube / Mark Rober

Digital Life
12/18/2018

NASA-Techniker überlistet Diebe mit stinkender Glitzer-Bombe

Mark Rober zeigt in einem YouTube-Video eine besonders kreative und effektive Maßnahme gegen Diebe seiner Pakete.

Zu Weihnachten haben es Diebe und Einbrecher auf allerhand teure Technik-Geschenke abgesehen. Gerade in den USA, wo viele Pakete von den Zustellern auf der Veranda abgestellt werden, haben sie leichtes Spiel. Auch dem YouTuber Mark Rober ist zuletzt eine Sendung vor seinem Haus gestohlen worden. Daraufhin hat der ehemalige NASA-Techniker entschieden, sich zu rächen und Kriminelle künftig mit einer selbstgebauten Glitzer-Stink-Bombe zu überlisten.

Komplexe Konstruktion

Bei der Konstruktion musste Rober seine ganze Erfahrung einsetzen. Es galt vier Smartphones, einen GPS-Sender, einen Beschleunigungssensor und Batterien in der Verpackung eines Apple HomePods unterzubringen. Gleichzeitig hat er auch noch einen Rotor und einem Spray mit Furz-Geruch verbaut. Sobald ein Dieb das Paket bewegt, wird die Aufnahme der Smartphone gestartet. Beim Öffnen bekommt er eine Ladung Glitzer entgegen, dazu breitet sich ein höchst unangenehmer Geruch aus.

Mark Rober hat sechs Monate an seiner Glitzer-Bombe gebastelt und programmiert. Sowohl ihm als auch einer Freundin ist das Paket tatsächlich mehrmals gestohlen worden, so wird es zumindest im Video vermittelt. Danke der Glitzer-Furz-Attacken ist es aber immer entweder im Müll oder auf der Straße gelandet, wo er es sich zurückholen und weiterverwenden konnte. Die Smartphones im Inneren hat anscheinend kein einziger Dieb bemerkt.