JAPAN-TRANSPORT

© APA/AFP/PHILIP FONG / PHILIP FONG

Digital Life
11/06/2020

Panasonic rettet Ohrhörer per Vakuum von Bahngleisen

In Japan landeten allein im vergangenen Quartal fast Tausend Ohrhörer auf Bahngleisen.

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic arbeitet mit dem japanischen Bahnunternehmen JR East an der Lösung eines Problems, das in den vergangenen Jahren akut geworden ist: Der starken Anstieg von drahtlosen Ohrhörern, die von Fahrgästen auf Bahngleise fallen gelassen wurden.

Allein im vergangen Quartal seien fast 1.000 solcher Ohrhörer auf Gleisen gelandet, berichtet The Verge unter Verweis auf eine Presseaussendung vonJR East mit, das Bahnstrecken in der Region Tokio befährt.

Greifwerkzeuge wirkungslos

Laut dem Bahnunternehmen würden auf den Gleisen gelandete Objekte üblicherweise von Bahnmitarbeitern mit Greifwerkzeugen entfernt. Der Kies zwischen den Schienen erschwere jedoch das Auffinden und Aufnehmen kleinerer Objekte, wie etwa Ohrhörer.

Mitarbeiter müssten deshalb manchmal bis nach dem letzten Zug warten, um die Gegenstände von den Gleisen entfernen zu können.

Das Problem soll nun ein von Panasonic entwickeltes Gerät bieten, das wie ein Staubsauger aussieht und angeblich besser zum Aufheben kleinerer Objekte geeignet ist.

Derzeit wird das Vakuum-Gadget in der Ikebukuro-Station, einer stark frequentierten Bahnstation im Norden von Tokio, getestet. Erste Tests hätten jedenfalls vielversprechende Ergebnisse gebracht, heißt es.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.