AVIATION-FRA-AIR RACE-WORLD

© APA/AFP/VALERY HACHE / VALERY HACHE

Digital Life

Piloten filmen mysteriösen Jetpack-Flieger bei Los Angeles

Im Luftraum von Los Angeles wurde in den vergangenen Wochen und Monaten mehrfach ein Jetpack-Pilot gesichtet. Weil das unbekannte Flugobjekt in der Nähe des Flughafens herumgeflogen ist, haben sowohl die US-Flugsicherheitsbehörde FAA als auch das FBI Untersuchungen aufgenommen - bislang ohne Erfolg.

Nun wurde erneut ein Flugobjekt bei Los Angeles gesichtet, das einem Menschen mit Jetpack sehr ähnlich sieht. Diesmal ist es den Piloten gelungen, den Vorfall auf Video aufzunehmen.

Jetpack-Guy über dem Ozean

Aufgefallen ist der mysteriöse Jetpack-Guy den Piloten einer Flugschule auf einem Trainingsflug südlich von Los Angeles über dem pazifischen Ozean. Das Flugobjekt ist in einer Höhe von ungefähr 3.000 Fuß (915 Meter) in Richtung Festland unterwegs gewesen.

Die Piloten der Flugschule konnten keinen Funkkontakt mit dem angeblichen Jetpack-Flieger aufnehmen. Da keine unmittelbare Gefahr bestand, wurde der Vorfall auch nicht der FAA gemeldet, wie die Piloten gegenüber The War Zone angaben.

Rätselhafter Vorfall

Im Grunde sei es recht unwahrscheinlich, dass tatsächlich jemand mit einem Jetpack über dem Ozean in einer solchen Höhe unterwegs ist, schreibt The War Zone. Ausgeschlossen sei es jedoch nicht. Allerdings könnte es sich auch um eine Drohne handeln, die aussieht wie ein klassischer Jetpack-Flieger.

Dann stelle sich wiederum die Frage, warum jemand eine solche aufwendige und teure Drohne über den Ozean fliegen lässt, wo sie kaum jemand zu Gesicht bekommt.

FAA ermittelt weiter

Die FAA hat jedenfalls die entsprechenden Radaraufzeichnungen des Gebiets durchgesehen, konnte aber nichts Ungewöhnliches feststellen. Die US-Flugsicherheitsbehörde werde in dem Fall des mysteriösen Jetpack-Fliegers weiter ermitteln, schreibt The War Zone.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!