Bitcoin tops $50,000 for the first time

© VIA REUTERS / COINBASE

Digital Life

Plötzlicher Bitcoin-Einbruch sorgt für Panikverkäufe

Ein Rekordwert jagte den nächsten. Doch bei rund 58.300 Dollar war Schluss. Damit erreichte die Mutter aller Kryptowährungen am vergangenen Sonntag ihren vorläufigen Höchststand.

Seither geht es steil bergab. Aktuell befindet sich der Bitcoin-Kurs bei knapp über 46.000 Dollar. Damit hat Bitcoin innerhalb eines Tages fast 15 Prozent an Wert verloren.

Auch andere Digitalwährungen auf Talfahrt

Bei der zweitgrößten Kryptowährung sieht es sogar noch etwas dramatischer aus: Ethereum liegt aktuelle bei rund 1.490 Dollar. Am vergangenen Samstag war ein Ether noch 2.029 Dollar wert.

In den vergangenen 24 Stunden hat Ethereum 17 Prozent an Wert eingebüßt. Der populären Plattform Binance zufolge wurde sogar der Verkauf von Ethereum wegen einer Netzwerküberlastung vorübergehend ausgesetzt.

"Panische Korrektur"

Auch andere Kryptowährungen wie XRP, Litecoin und Bitcoin Cash müssen heftige Verluste hinnehmen. Hier beträgt die Wertberichtigung teils 20 Prozent und mehr.

Am Markt wird darüber gerätselt, warum die Stimmung am Kryptomarkt so schnell gedreht hat. Eine naheliegende Erklärung wäre, dass Bitcoin und Co. schlicht "überkauft" sind, der gesamte Markt also überhitzt ist.

"Mit einer derartig panischen Korrekturbewegung dürften nur die wenigsten gerechnet haben", erklärte Analyst Timo Emden von Emden Research.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Florian Christof

FlorianChristof

Großteils bin ich mit Produkttests beschäftigt - Smartphones, Elektroautos, Kopfhörer und alles was mit Strom betrieben wird.

mehr lesen Florian Christof

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!