CORRECTION-CHINA-TECHNOLOGY-HACKING

© APA/AFP/NICOLAS ASFOURI / NICOLAS ASFOURI

Digital Life

Polizei zerschlägt weltgrößte Pirateriegruppe Sparks

In einer weltweiten Aktion hat die Polizei Razzien gegen das größte Piraterienetzwerk "Sparks Group" durchgeführt, das seit 2011 für die illegale Verbreitung von Filmen und Serien gesorgt hat. Auch lose damit zusammenhängende andere Gruppen wie "Geckos", "Drones", "Rovers" und "Splinters" waren Ziel mehrerer Razzien in Norwegen, Schweden, den Niederlanden, der Schweiz, Zypern, aber auch den USA.

Führende Personen verhaftet

Den Behörden zufolge wurden zwei führende Köpfe der Sparks-Gruppe von den Behörden festgeommen. Ein dritter Beschuldigter befindet sich derzeit noch auf freiem Fuß, wurde aber ebenfalls angezeigt. Dem Blog Torrent Networks zufolge habe die Aktion Panik und Chaos in der illegalen Filesharing- und Streaming-Szene ausgelöst. Viele Betreiber großer Film- und Serienplattformen sollen untergetaucht sein, um einer potenziellen Verhaftung zu entgehen.

Den US-Behörden zufolge wird den drei Beschuldigten vorgeworfen, zig Millionen Dollar an Schaden verursacht zu haben, indem sie bei DVDs und Blu-rays den Kopierschutz entfernt und diese im großen Stil im Internet verbreitet hätten. Ein weiterer Vorwurf ist die Reproduktion von aktuellen TV-Serien für die Filesharing-Community.  Dem Hauptbeschuldigten drohen mehr als 20 Jahre Haft.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare