Facebook meldete Änderung zu spät

© APA - Austria Presse Agentur

Digital Life

Rechtsextreme Inhalte bringen auf Facebook mehr Interaktion

Inhalte auf rechtsextremen News-Seiten und vor allem Fake News finden auf Facebook die größten Anhänger. Konkret erzielen diese Medien um 65 Prozent mehr Aufrufe, wenn sie Fehlinformationen beinhalten, wie die Plattform Cybersecurity for Democracy der New York University ergeben hat.

Das Forscherteam hat Inhalte auf 2.973 News-Seiten auf Facebook analysiert, die zwischen August 2020 und Jänner 2021 veröffentlicht wurden sowie die Interaktionen der Abonnenten. Welche politische Ausrichtung die Seiten hatten, wurde mithilfe von Informationen der unabhängigen Daten-Provider NewsGuard und Media Bias Fact Check festgelegt.

Meiste Aufrufe

Inhalte von rechtsextremen Seiten zählten pro Abonnent die meisten wöchentlichen Aufrufe – gefolgt von den linksextremen Medien. Fake News auf den rechtsextremen zählten im Durchschnitt 426 Interaktionen pro Abonnent. Teilen sie hingegen seriöse Informationen, erhalten sie gerade einmal 259 Klicks im Schnitt, wie die Forscher in einem Paper schreiben. 

Veröffentlichen linksgerichtete Medien Fake News, reduzieren sich die Aufrufe hingegen um bis zu 70 Prozent. Welche Rolle der Facebook-Algorithmus auf die Aufrufe hat und welche Inhalte tatsächlich gelesen wurden, ist aber unklar.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare