© APA - Austria Presse Agentur

Digital Life
08/05/2019

So versuchen Betrüger Zugang zu deinem Facebook-Konto zu kriegen

Mit „Wer hat dein Facebook-Profil angesehen“ gibt es derzeit wieder einen Trick von Betrügern, an deine Daten zu kommen.

Facebook-Nutzer sind neugierig. Wenn plötzlich nur noch wenige Leute auf deine Postings reagieren, wirst du auch wissen wollen, warum und wer sie noch zu Gesicht bekommt. Mit Postings wie „Wer hat dein Facebook-Profil angesehen“ versuchen derzeit Betrüger, an deine Daten zu kommen. Das Posting wird oft als „gesponsorter Beitrag“ angezeigt und soll dich dazu verleiten, deine Daten rauszurücken, schreibt mimikama.at.

Weiterleitung auf externe Seite

Wenn du auf den Link klickst, wirst du auf eine „SocialApp.life“ umgeleitet und du wirst aufgefordert, deine Login-Daten von Facebook anzugeben. Dabei befindest du dich aber auf einer externen Seite der Betrüger. Wenn du deine Daten eingegeben hast, wirst du zu „Facebook Analytics“, einer echten Seite von Facebook, weitergeleitet. Damit wird dir das Gefühl gegeben, dass alles korrekt ist.

Facebook Analytics ist nur leider nicht für Privatpersonen, sondern für Seitenbetreiber gedacht. Die Betrüger haben nun aber deine Login-Daten – also User-Name und Passwort. Du solltest also schleunigst dein Passwort ändern, wenn du tatsächlich deine Daten eingegeben hast, um zu wissen, wer dein Profil angesehen hat.

In deinem Namen

Betrüger könnten sonst dein Facebook-Profil sowie sämtliche Seiten, die du administrierst, übernehmen. Oder aber, wenn du dein Passwort mehrfach verwendest, versuchen, sich bei anderen Diensten einzuloggen und auf deine Konten zugreifen. Daher solltest du immer besonders Vorsicht walten lassen, wenn es um derartige Versprechungen geht – und es zahlt sich aus, nicht immer extra-neugierig zu sein.