WIEN: CORONAVIRUS - STAATSOPER SAGT BIS ENDE MÄRZ ALLE VORSTELLUNGEN AB

© APA/ROBERT JAEGER / ROBERT JAEGER

Digital Life

Staatsoper startet kostenlose Online-Vorstellungen

Angesichts der strikten Beschränkungen im Veranstaltungsbetrieb und im Reiseverkehr öffnet man seine Livestream-Archive und zeigt künftig täglich Aufzeichnungen früherer Opern- und Ballettvorstellungen - weltweit und kostenlos. „Dabei kann dieses Online-Programm mit wenigen Ausnahmen sogar dem ursprünglich geplanten Spielplan folgen“, hieß es aus der Staatsoper.

Zwischen 15. und 28. März hätte man im Haus am Ring ein letztes Mal die komplette Wagner-Tetralogie in der Inszenierung von Sven-Eric Bechtolf gezeigt. Gestartet wird daher heute wie im ursprünglichen Spielplan vorgesehen mit Richard Wagners „Das Rheingold“ - allerdings in der Vorstellung vom 10. Jänner 2016.

Der Stream auf der Plattform www.staatsoperlive.com beginnt um 19.00 Uhr und ist für 24 Stunden verfügbar. Nach der Registrierung auf der Website ist das Abonnement bis auf weiteres kostenlos buchbar.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!