© Screenshot

Digital Life
10/17/2019

Streamingdienst entfernt alle Frauen von Album-Covers

Der iranische Musik-Streaming-Service Melovaz lässt mit Photoshop Lady Gaga, Céline Dion und Beyoncé verschwinden.

Dass das iranische Regime ein Problem mit Frauen hat, ist kein Geheimnis. Dass dieses Problem allerdings so weit geht, wie in diesem Fall, ist lächerlich. Melovaz, ein iranischer Musik-Streamingdienst, lässt die Bilder von Sängerinnen verschwinden, berichtet Bored Panda.

Das Resultat ist bizarr. Die Frauen werden mit Photoshop vom Cover der Alben und Singles entfernt. So bleibt von Lady Gagas Joanne nur ein rosa Hut über und beim Soundtrack von A Star Is Born ist Bradley Cooper alleine zu sehen.

Bei einigen Covers wurden gleich alle Personen entfernt – vielleicht war den Betreibern von Melovaz das Geschlecht der Menschen nicht eindeutig genug. So wurde etwa nicht nur Céline Dion, sondern auch Deadpool getilgt.

Slideshow: Klickt euch durch die "besten" Photoshop-Covers

Bei Afro B wurden ebenfalls alle Menschen entfernt – vielleicht, weil sie zu schwarz sind? Auch bei Ariana Grande – Boyfriend hat es nicht nur sie, sondern die zwei Männer am Foto erwischt.

Wer will kann sich selbst von den Photoshop-Covers überzeugen und auf Melovaz nach weiblichen Künstlern suchen. Mit etwas Glück findet man welche, die verschont wurden, wie etwa Mitski – Be the Cowboy.