Forscher analysierten Daten von 1,3 Millionen anonymisierten Twitter-Usern

© APA - Austria Presse Agentur

Digital Life
11/27/2019

Twitter löscht Profile, die ein halbes Jahr inaktiv sind

Wer sein Profil behalten will, muss zwar nichts posten, sich aber regelmäßig einloggen.

Twitter will inaktive Accounts künftig löschen. Der Mikroblogging-Dienst verschickt derzeit E-Mails an jene Nutzer, die ihr Profil seit einem halben Jahr nicht mehr genutzt haben. Bis 11. Dezember könnten sie dies noch tun – ansonsten werde das Profil gelöscht.

Twitter will eigenen Angaben zufolge damit „akkuratere, glaubwürdigere Informationen verbreiten, denen Leute auf Twitter vertrauen können“. Zu dieser Zielerreichung zählt demnach, dass sich Nutzer aktiv einloggen und den Mikroblogging-Dienst nutzen, sobald sie sich registriert haben. Das ist auch in der Richtlinie für inaktive Accounts festgehalten.

Kein Posten notwendig

Twitter ist bereits proaktiv dabei, jene Mitglieder, die sich seit sechs Monaten nicht eingeloggt haben, via E-Mail über das Vorhaben zu informieren, wie The Verge berichtet. Das Posten von Informationen ist allerdings nicht notwendig, sondern lediglich das Einloggen. Eine ähnliche „Profil-Razzia“ fand auch bei Yahoo vor rund sechs Jahren statt.

Monatelange Arbeit

Die Löschung der Accounts wird laut Angaben von Twitter mehrere Monate dauern. Ein Schwall an entfernten Profilen sei am 12. Dezember daher nicht zu erwarten. Wie Twitter aber mit den Profilen von verstorbenen Personen umgehen wird, sei noch nicht klar.

Wer jedenfalls einen freigewordenen Nutzernamen verwenden will, sollte sich das laut der Plattform gut überlegen und lieber eine Abwandlung davon benutzen - beispielsweise indem Zahlen oder Unterstriche hinzugefügt werden. Generell akzeptiere Twitter aber keine Anfragen nach Nutzernamen, die inaktiv zu sein scheinen.