© REUTERS/Mike Blake

Digital Life

Twitter will Abo-Modell testen

Twitter hatte keinen einfachen Monat. Die umfangreiche Hacker-Attacke, bei der 130 Accounts berühmter Personen und Marken betroffen waren, konnte noch immer nicht vollständig aufgeklärt werden. Das wirkt sich auch auf die Werbepartner aus, weshalb Twitter-Chef Jack Dorsey sich nach anderen Einnahmequellen umsieht.

Wie aus einem Transkript des Investorengesprächs hervorgeht, schlug Dorsey Investoren ein kostenpflichtiges Abo-Modell vor. Es soll eine Ergänzung zum kostenlosen Angebot sein, das derzeit durch Werbeanzeigen finanziert wurde. Wie das Abo-Modell aussehen könnte und für welche Funktionen Nutzer künftig bezahlen müssen, ist noch nicht durchgesickert.

Twitter soll das kostenpflichtige Angebot noch in diesem Jahr testen. Während Facebook und Instagram kostenlos sind, haben Berufs-Netzwerke wie LinkedIn und Xing Bezahlmodelle, die Nutzern mehr Informationen bieten.  

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!