US Air Force aircrafts conduct a demonstration flight in Budapest

© EPA / Zoltan Balogh

Digital Life

US-Militärflugzeug zerstört Landeplatz für Rettungshubschrauber

Diese Woche hat ein Flugzeug der US-Streitkräfte den Landeplatz eines englischen Krankenhauses demoliert. In dem Video ist der Vorfall zu sehen, ab Minute 2:20.

Der Vorfall passierte bei einer Übung der US Air Force. Eine CV-22B Osprey landete beim Addenbrooke Krankenhaus in Cambridge, England. Vermutlich setzte der Pilot bewusst neben dem eigentlichen Hubschrauberlandeplatz auf, um ihn nicht zu beschädigen. Die Osprey wiegt leer 15 Tonnen. Ein Agusta A109, der häufig als Rettungshubschrauber eingesetzt wird, wiegt leer 1,6 Tonnen.

Beim Abheben der Osprey haben die 2 Rotoren die Gummimatten des Landeplatzes weggeweht. Wie Businessinsider berichtet, konnte das Krankenhaus deshalb für einige Zeit nicht von Rettungshubschraubern angeflogen werden.

Die Hubschrauber wurden zum Cambridge City-Flughafen umgeleitet, von dort mussten die Patienten mit Rettungswagen zum Krankenhaus gebracht werden. Die Reparatur des Landesplatzes dauerte in etwa einen Tag.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare