© APA - Austria Presse Agentur

Digital Life
08/26/2019

WhatsApp verbraucht bei Yesss kein Datenvolumen mehr

Mit dem Angebot legt sich A1 einmal mehr mit Netzaktivisten an, die hier die die Netzneutralität verletzt sehen.

A1 hat ein weiteres, sogenanntes Zero-Rating-Angebot. Diesmal betrifft es die Mobilfunkmarke Yesss. Im Tarif Complete XL (14,99 Euro) verbrauchen jetzt WhatsApp, Snapchat, Facebook Messenger und Viber nichts vom inkludierten Datenvolumen (15 GB). Ausgenommen sind Voice- und Videotelefonie über die Chat-Apps, sowie das Abrufen eingebetteter Links.

Das Angebot ist nur im Tarif Complete XL enthalten. Wer einen anderen Yesss-Tarif nutzt, kann die „all you can chat“-Option für 2,99 Euro pro Monat hinzubuchen.

Umstritten

Die Zero-Rating-Angebote sind umstritten. Netzaktivisten werfen A1 vor, damit die Netzneutralität zu verletzen. Da bestimmter Datenverkehr nicht dem User verrechnet wird, würde der Datenverkehr anderer Services benachteiligt werden. In diesem Fall würde jemand vielleicht WhatsApp nutzen, weil diese App keine Daten verbraucht, anstatt etwa Telegram zu verwenden.

A1 bietet mit Free Stream bereits seit einiger Zeit ein ähnliches Angebot für seine A1-Tarife an. Hier sind nicht nur Chat-Apps inkludiert, sondern auch Videodienste wie Netflix, Sky und Pro7. Hier wurde A1 vorgeworfen, die TVThek des ORF zu benachteiligen, die nicht Teil des Angebots ist.

Die Regulierungsbehörde RTR hat diese Angebote von A1 allerdings abgesegnet. Ein Problem wäre es demnach erst, wenn A1 technische Maßnahmen treffen würde, um bestimmten Datenverkehr besser und somit anderen schlechter zu behandeln. Dies wäre etwa der Fall, wenn in einer vollen Funkzelle der Datenstrom für User verlangsamt wird, damit die User, die gerade Netflix schauen, eine möglichst hohe Datengeschwindigkeit erreichen.