© VINwiki/Screenshot

Digital Life
12/19/2019

YouTuber trollt Passanten mit einem Fake-Cybertruck

Mit Karton und Klebeband wurde aus einem Ford F-150 ein Tesla Cybertruck gemacht.

Eigentlich wollte der YouTuber VINwiki mit seiner Kreation nur Tesla trollen. Er bastelte sich seinen eigenen Cybertruck und fuhr damit zu einem Tesla Store. Er bot an, das Auto vor dem Geschäft zu parken – damit Tesla den Cybertruck interessierten Kunden zeigen könne. Schließlich gebe es bisher ja nur wenige Prototypen. Er habe seins von Elon Musk persönlich bekommen.

Das Personal im Tesla-Laden war sichtlich amüsiert, ließ sich aber nicht täuschen. VINwiki fuhr den Fake-Cybertruck dann noch woanders hin – sehr langsam. Denn im Gegensatz zum echten Cybertruck war seine Version alles andere als robust. Die Karosserie hat er aus Karton und Klebeband gebastelt. Zu schnelles Fahren könnte Teile davonfliegen und die Illusion auffliegen lassen.

Viele ließen sich aber nicht täuschen. Der Fake-Cybertruck tauchte in Fotos auf sozialen Netzwerken auf, meist mit Bemerkungen wie „netter Versuch“. Ein paar Passanten gab es dann aber doch, die zumindest nachfragten, ob dies das neue Tesla-Auto sei. Einige machten Fotos des Fake-Cybertrucks und Selfies damit.