Games
25.01.2019

Landwirtschafts-Simulator bekommt eigene E-Sports-Liga

Bei der Agrar-Simulation geht es bei zehn Turnieren in ganz Europa um insgesamt 250.000 Euro.

Bereits 2018 gab es im Rahmen der "Farming Simulator Championship" einige Turniere, die mit dem Landwirtschafts-Simulator ausgetragen wurden. "Nun sind wir bereit, mit der kommenden zweiten Saison tiefer in die Welt des eSports einzutauchen", heißt es in einer Aussendung von Giants, der Software-Firma hinter dem Landwirtschaft-Simulator.

Das Simulationsspiel bekommt mit der Farming Simulator League eine vollwertige E-Sports-Liga mit zehn Turnieren in ganz Europa. "Am Ende der Saison kämpfen die besten Teams um den Titel des Farming Simulator Champions und 100.000 Euro an Preisen", heißt es. Insgesamt liegt das Preisgeld für die Liga bei 250.000 Euro.

Landwirtschafts-Simulator unter meistverkauften Games

Neben Ballern und Sport-Simulationen ist seit einigen Jahren etwa auch Pflügen, Säen und Ernten angesagt, wie die Verkaufscharts der beliebtesten Videogames regelmäßig zeigen.

Auch 2018 zählte der Agrar-Simulator zu den meistverkauften Games in Deutschland. Mit dem Verkaufsstart am 20. November 2018 wurden noch bis Jahresende mehr als 200.000 Stück (Xbox One, PS4 und PC) des Spiels verkauft.