Zahlreiche unveröffentlichte Grafiken, Ideen und Protoypen von Nintendo wurden öffentlich

© Twitter / @Akfamilyhome

Games
07/27/2020

Nintendo Gigaleak bringt unveröffentlichte Spiele ans Licht

Ein massives Leak bei Nintendo zeigt Star Fox 2, verworfene Grafiken für Yoshi und Quellcodes für unveröffentlichter Spiele.

Wie hätte ein Star Fox 2 ausgesehen und welche Ideen für Mario und Zelda Games wurden verworfen? Eigentlich halten die Entwickler das lieber unter Verschluss. Doch ein massives Leak bei Nintendo – getauft „Gigaleak“ – überschwemmt derzeit das Internet mit frühen Sprites (Grafiken) und Quellcode aus den 90er Jahren.

Darunter findet sich eine (glücklicherweise) verworfene Darstellung von Yoshi, die mehr einem langen Raptor als dem knubbeligen Dino ähneln, für den man sich schlussendlich entschieden hat und der bis heute ein Fan-Favorit ist. Auch verworfene Sprites für Donkey Kong, Bowser, Koopas und Link tauchten auf.

Nicht bei allen gestrichenen Inhalten ist so eindeutig ersichtlich, warum sie nicht im fertigen Spiel landeten – beispielsweise dieser eingängige Vorschlag für das Yoshi’s Island Intro.

Diese Sprites geben auch Hinweise auf nie umgesetzte Spiele wie Zelda 3 und Dragonfly (von dem einige vermuten, es sei als Mission in Pilotwings umgesetzt worden).

Während die Grafiken hauptsächlich für die Geschichtsbücher sind, arbeiten die ersten fleißigen Programmierer bereits daran, aus den geleakten Quellcodes funktionierende Spiele zu schaffen. Darunter ist der Quellcode für Star Fox 2, das Nintendo ursprünglich für 1995 geplant, aber zugunsten von Star Fox 64 nicht veröffentlicht hatte. Erst 2017 konnten Käufer des SNES Classic Mini erstmals das Spiel spielen.

Zwei Prototypen von Yoshi's Island wurden ebenfalls schon umgesetzt. Sie zeigen Baby Mario und ein Minenkart-Rennen

Ein Yoshi Island Prototyp zeigt zudem einen unbekannten Charakter. Diese Alpha mit dem Namen "Super Donkey" wurde von einem Nutzer umgesetzt, mit Musik unterlegt und auf YouTube geladen. Die Figure zeigt laut Nutzern Ähnlichkeit mit Stanley aus Donkey Kong 3.  

Derzeit untersuchen Fans die geleakten Dateien, es ist also zu erwarten, dass in den nächsten Wochen noch weitere Prototypen auftauchen. Nintendo hat sich zu einem der größten Leaks seiner Firmengeschichte noch nicht geäußert.