Nintendo stoppt wieder ein Fanprojekt

© APA/AFP/TIMOTHY A. CLARY / TIMOTHY A. CLARY

Games
04/23/2019

Nintendo lässt Mario-Spiel für 37 Jahre alten Computer löschen

Der Entwickler hat sieben Jahre gebraucht, um Super Mario Bros für den Commodore 64 zu entwickeln.

Ein Entwickler hat unter dem Pseudonym Zeropaige eine Version von Super Mario Bros für den C64 veröffentlicht. Die Freude darüber währte nur kurz: Nur wenige Tage nach dem Veröffentlichen ist das Spiel wieder verschwunden. Zeropaige hat sieben Jahre daran gearbeitet, das Jump-and-Run für den C64 zu portieren.

Auf dem Server des Entwicklers wurde die Datei gelöscht. Auf der Website des PDC Commodore Clubs ist das Spiel ebenfalls nicht mehr zu finden. Auf Twitter wird als Grund eine „Löschungsbenachrichtigung“ angegeben. Auch wenn Nintendo nicht offiziell erwähnt wird, dürfte klar sein, dass die Löschbenachrichtigung von Nintendo kommt. Der Spielehersteller geht seit Jahren recht strikt gegen Fanprojekte vor – unabhängig davon, ob durch die Fan-Games Nintendo Geld entgeht oder nicht.

In diesem Fall scheint es dennoch absurd. Der C64 ist erstmals vor 37 Jahren erschienen. Der Heimcomputer wurde von 1982 bis 1993 hergestellt. Super Mario Bros. gab es offiziell nie für den C64. Große Unternehmen rechtfertigen solche Lösch-Aktionen üblicherweise damit, dass sie keine Ausnahmen machen können, wenn sie ihr geistiges Eigentum schützen wollen. Dies würde sonst Tür und Tor für Raubkopien öffnen.

In diversen Foren und auf Torrent-Portalen ist die C64-Version von Super Mario Bros. noch zu finden. Das Spiel kann direkt auf der alten Hardware oder per Emulator genutzt werden. Laut dem Entwickler läuft das Game mit den meisten Varianten des C64 und des Commodore 128.