© Ryan Trawick

Games

Remake von P.T. wird mit 33 Jahre altem Mac-Tool gespielt

P.T., die spielbare Demo zu Hideo Kojimas nie erschienenem Silent Hills, hat sich auch 5 Jahre nach ihrer ursprünglichen Veröffentlichung auf der Playstation 4 noch nicht abgenutzt. Da das Mini-Horror-Spiel aber nicht mehr heruntergeladen werden kann, versuchen sich viele Fans an eigenen Interpretationen. Eine davon ist besonders ungewöhnlich.

Der Entwickler Ryan Trawick hat das Spiel in leicht veränderter Form in der uralten Mac-Engine HyperCard nachgebaut. Die hat einen ganz eigenen Monochrom-Stil, der die Darstellung zwar minimalistisch aber immer noch ausreichend gruselig macht. Der Flur, durch den Spieler immer und immer wieder gehen müssen, hat alle Details, die für das Horror-Erlebnis benötigt werden und die Animationen sind gut genug, um sich gelegentlich zu erschrecken.

Simples Apple-Programm

HyperCard wurde 1987 für Apple entwickelt und wurde vor allem für Präsentationen genutzt. Es konnte aber auch für Spiele eingesetzt werden. So wurde die erste Version von Myst in HyperCard gebaut. Die zugehörige Programmiersprache HyperTalk war einfach genug, um auch für Anfänger zugänglich zu sein.

„Hyper P.T.“, wie Trawicks Spiel heißt, ist auf itch.io für Windows, Mac und Linux verfügbar. Es entstand im Rahmen eines Game Jams.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!