JAPAN-US-ENTERTAINMENT-GAMING-MICROSOFT-XBOX

© APA/AFP/CHARLY TRIBALLEAU / CHARLY TRIBALLEAU

Games

Xbox Series X: Konsolen-Engpass frühestens im Juli vorbei

Die Knappheit bei Microsofts neuer Konsole XBox Series X dürfte noch eine ganze Weile lang anhalten. Wie Microsoft-Manager Mike Spence der "New York Times" sagte, sei mindestens bis Juni nur mit eingeschränkten Lieferungen zu rechnen. Zuvor hatte es geheißen, dass Ende März Besserung in Sicht sei. Microsoft habe im vergangenen Quartal jede einzelne Konsole, die produziert worden sei, verkauft, sagte Spence weiter.

Auch Lieferant AMD spricht von Verzögerungen

Vor kurzem hieß es laut Winfuture auch vom Chip-Lieferanten AMD, der sowohl für die neue Xbox als auch für die PlayStation 5 Prozessoren liefert, dass die Nachfrage bis zum zweiten Halbjahr des heurigen Jahres das Angebot übersteigen werde.

Auch Sonys PlayStation 5 ist nach wie vor kaum zu bekommen. Im Gegensatz zu Microsoft hält sich Sony aber mit Prognosen, wann mit einer Entspannung gerechnet werden kann, zurück.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare