Das Posting wurde inzwischen von Heins Facebook-Seite gelöscht.

© Twitter / Screenshot

Netzpolitik
10/09/2019

"Messerattacke": FPÖ-Politiker verunglimpft Sigi Maurer auf Facebook

Ein Facebook-Posting des Linzer Vizebürgermeisters zeigt eine Fotomontage der Grünen-Politikerin mit einem vermummten Angreifer.

Der FPÖ-Politiker und Vizebürgermeister der Stadt Linz, Markus Hein, postete eine Fotomontage auf seiner Facebook-Seite, die suggeriert, dass mit Sigi Mauer im Nationalrat die Zahl der Messer-Attacken in Österreich steigen würden. Die Grünen-Politikerin wird nach der Wahl wieder in den Nationalrat einziehen. Auf der Montage trägt sie eine Kappe mit der Aufschrift "Innenminister*in". Neben ihr wurde ein Mann mit Sturmmaske und einem blutigen Messer auf dem Bild platziert. 

Im Text schreibt der Politiker, die Zahl der Messer-Attacken habe sich zwischen 2016 und 2018 "mehr als verdoppelt". Er habe "gerade einen Apltraum", so Hein. Das Posting sorgte für Aufruhr in den sozialen Medien. Unter anderem kommentierte Falter-Chefredakteur Florian Klenk, die Anschuldigungen als "gaga". Klenk schrieb, dass Maurer sich insbesondere "gegen Hass und Aggressionen von Männern gegen Frauen engagiert". Er verwies außerdem darauf, dass gerade ein "Ex-Mitglied der FPÖ-Stadtparteileitung Kitzbühel fünf Menschen umgebracht hat." Hein hat das Posting inzwischen von seiner Facebook-Seite entfernt. Maurer kommentierte es mit den Worten "Stil der FPÖ". 

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.