SALZBURG-LANDTAGSWAHL: FPÖ LOGO / WAHLPARTY

© APA/EXPA/JFK / EXPA/JFK

Netzpolitik
09/24/2019

Wirbel um Eiernockerl-Facebook-Posting von FPÖ-Politikerin

Eiernockerl zum Geburtstag von Hitler: Dieses Posting wird nun einer FPÖ-Politikerin zum Verhängnis.

Nach der von einem Facebook-Posting ausgelösten Suspendierung des bisherigen freiheitlichen Klubobmanns im NÖ Landtag, Martin Huber, hat erneut ein Social-Media-Eintrag einer niederösterreichischen FPÖ-Politikerin für Wirbel gesorgt. Die Landtagsabgeordnete Vesna Schuster hatte am Hitler-Geburtstag 2016 ein Eiernockerl zeigendes Facebook-Posting mit „Gefällt mir“ quittiert.

Der Eintrag vom 20. April 2016 - Adolf Hitler wurde am 20. April 1889 geboren - war mit dem Zusatz „So, und nun ab nach Hause, die Eiernockerln warten schon“ versehen. Urheber des Postings soll ein Rechtsextremer gewesen sein, berichtete die Facebook-Seite „FPÖ Fails“ bereits im März. Eiernockerl gelten als Hitlers Lieblingsspeise.

Code der rechten Szene?

Schuster, die 2016 noch nicht Landtagsabgeordnete war, wies die Interpretation ihrer damaligen Vorgehensweise als einen Code der rechten Szene im Gespräch mit den „NÖN“ („Niederösterreichische Nachrichten“) zurück. „Ich habe vor drei Jahren ein Foto einer Speise auf Facebook gelikt. Ich beschäftige mich nicht 24 Stunden und sieben Tage die Woche - so wie scheinbar einige Aktivisten und politische Gegner - mit irgendwelchen Codes oder dubiosen Zeichen.“ Die FPÖ-Politikerin aus Melk verwies zudem darauf, dass sie regelmäßig Speisen auf Facebook poste und oftmals Essensbilder mit einem „Gefällt mir“ versehe.