© Screenshot

Netzpolitik
02/22/2020

Nazi-Kinderbücher auf Amazon: Auschwitz-Museum fordert Entfernung

Die Gedenkstätte Auschwitz hat erneut antisemitische Produkte entdeckt, die von Amazon verkauft werden.

Die Gedenkstätte Auschwitz hat Amazon-Chef Jeff Bezos aufgefordert, antisemitische Kinderbücher aus der Nazizeit zu entfernen. "Hasserfüllte, bösartig antisemitische Nazi-Propaganda" sei auf Amazon erhältlich, schrieb das Auschwitz-Museum am Freitag auf Twitter. "Diese Bücher sollten sofort entfernt werden", twitterte die Gedenkstätte an Bezos.

Unter den Büchern ist der Gedenkstätte zufolge ein antisemitisches Kinderbuch mit dem Titel "Der Giftpilz", das vom NSDAP-Mitglied Julius Streicher verfasst und 1938 veröffentlicht wurde. Das Buch wird bei Amazon in der deutschen Originalfassung (Der Giftpilz) sowie in Englisch, Französisch und Spanisch zum Verkauf angeboten, wie eine Recherche der Nachrichtenagentur AFP ergab.

In den vergangenen 18 Monaten hat Amazon mehrere Bücher rechtsextremer Autoren zum Kauf angeboten, darunter David Duke, einem ehemaligen Führer des Ku Klux Klans, und George Lincoln Rockwell, der Gründer der Amerikanischen Nazi-Partei, wie die US-Zeitung New York Times Anfang des Monats berichtete. Die Online-Plattform entfernte der Zeitung zufolge im gleichen Zeitraum aber auch mehrere Bücher mit antisemitischem Inhalt.

Kindersexpuppen

Amazon wird immer wieder dafür kritisiert, dass über die Website problematische Produkte angeboten werden. So wurde unlängst entdeckt, dass man bei dem Onlinehänder Sexpuppen bestellen kann, die Kindern nachempfunden sind.