© AP / Alexei Druzhinin

Netzpolitik
11/06/2019

Putin will russische „Wikipedia“

Russland soll nach Auffassung von Kremlchef Wladimir Putin eine eigene Alternative zum Online-Lexikon Wikipedia bekommen.

Das schlug er am Dienstag in Moskau vor. Es sei besser, Wikipedia durch eine neue, große russische Enzyklopädie zu ersetzen, sagte der Präsident nach Angaben der Agentur Ria Nowosti. „Das werden dann verlässliche Informationen sein - präsentiert in einer guten, modernen Form.“ Die Regierung will dafür den Angaben nach bis 2022 umgerechnet 24 Millionen Euro bereitstellen.

Erst in der vergangenen Woche war ein umstrittenes Gesetz für ein eigenständiges Internet unter kompletter Staatskontrolle in Kraft getreten. Kritiker sehen es als einen Vorwand für eine Ausweitung der politischen Kontrolle in Russland.