Produkte
16.07.2018

400 km/h schneller E-Supersportwagen kostet 2 Millionen Euro

Das Unternehmen, das für Ferraris Autos designt, will mit dem PFO ein eigenes Hypercar produzieren.

Auch reiche Menschen wollen die Umwelt schonen, wenn sie mit ihren Hypercars im Schneckentempo durch die Altstadt fahren, damit die Bodenunebenheiten nicht den Frontspoiler zerkratzen. Pininfarina erhöht den Ruf der finanziellen Elite.

Das italienische Unternehmen ist Motorsport-Fans bekannt, weil es für Ferraris Sportwagen designt. Pininfarina will jetzt aber selbst Autohersteller werden. Das erste Modell soll der PFO werden. Bisher gibt es nur Teaser-Bilder zu sehen und ein paar Daten zur Leistung.

PFO

1/3

400 km/h schnell

Der PFO soll rein elektrisch angetrieben werden. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 400 km/h. Die Beschleunigung von 0 auf 100 soll in weniger als zwei Sekunden erfolgen. Die Reichweite soll 480 Kilometer betragen und der Akku in nur zehn bis 15 Minuten zu 80 Prozent geladen sein.

Der PFO soll erstmals 2019 bei der Genfer Automesse als Prototyp gezeigt werden. Die Auslieferung ist für die zweite Hälfte 2020 geplant. Der Preis wird zwischen 2 und 2,5 Millionen Euro liegen. Wer lieber nur ein paar Hunderttausende Euro statt Millionen in einen E-Flitzer investieren will, wartet lieber auf den Porsche Mission E oder Teslas neuen Roadster. Letzterer soll etwa 200.000 US-Dollar kosten und die gleiche Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung wie der PFO bieten.