© REUTERS / Thomas Peter

Produkte
09/02/2019

Akku, Größe, Preis: Neue Details zu iPhone 11 durchgesickert

Eine Woche vor der offiziellen Präsentation kommen neue Informationen zu Ausstattung, Preis und Namen des iPhone 11 aus China.

Apple hat für kommende Woche zur Präsentation geladen. Am Dienstag den 10. September wird das Unternehmen seine neuen iPhones vorstellen. Wie es mittlerweile nahezu schon Tradition ist, ist bereits im Vorfeld einiges an Informationen zu den Handys durchgesickert.

Besonders detaillierte Spezifikationen kommen jetzt von der chinesischen Webseite Mydrivers. Vermutlich stammen sie aus Zulieferkreisen für das in China produzierte Smartphone.

Demnach sollen alle neuen iPhones mit dem Apple A13-Prozessor und WiFi 6 ausgestattet sein. Außerdem sollen die Phones andere Geräte drahtlos aufladen können. Dieser Schritt macht auch insofern Sinn, als dass es mittlerweile auch Airpods mit Drahtlos-Ladeschale gibt. Andere Hersteller wie Samsung oder Huawei bieten das Reverse-Charging bereits in ihren aktuellen Modellen an.

Einsteigermodell

Das Einsteigermodell des iPhone 11 soll ein 6,1-Zoll-LC-Display mit einer Auflösung von 1.792 x 828 Pixeln haben. Der Arbeitsspeicher soll 4 Gigabyte betragen. Apple setzt auf ein Dual-Kamera-Setup mit einem 12-Megapixel-Sensor. Die Kapazität des Akkus beträgt 3.110 mAh. Die Speichervarianten werden 64, 256 und 512 Gigabyte betragen. Auf Apple-Pencil-Unterstützung muss man bei dem voraussichtlich günstigsten Modell verzichten.

iPhone 11 Pro

Das höherpreisige iPhone 11 Pro soll mit einem 5,8-Zoll-Display mit OLED-Technologie und einer Auflösung von 2.436 x 1.125 Pixeln kommen. Im Inneren sollen 6 Gigabyte RAM, 12-Megapixel-Kameras und ein 3.190-mAh-Akku verbaut sein. Für die Fotos ist ein Triple-Kamera-Setup zuständig. Im Unterschied zum günstigsten Modell soll die kleinste Speichervariante bei 128 Gigabyte starten. Außerdem soll der Apple Pencil unterstützt werden.

iPhone 11 Max

Das größte neue iPhone-Modell wird das iPhone 11 Pro Max mit 6,5-Zoll-OLED-Display sein. Die Auflösung soll 2.688 x 1.242 Pixeln betragen. Der Akku soll eine Kapazität von 3.500 mAh aufweisen. Das Triple-Kamera-Setup soll dasselbe wie beim kleineren iPhone 11 Pro sein. Auch mit einer Pencil-Unterstützung rechnet man.

Namen und Preis

Noch unklar scheinen die geplanten Namen zu sein. Während die chinesische Quelle von iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone Pro Max spricht, berichten andere Quellen von iPhone 11, iPhone 11R und iPhone 11 Max.

Die chinesische Quelle nennt auch Preise. Das günstigste iPhone 11 soll demnach 749 US-Dollar kosten. Das reguläre soll 999 Dollar kosten und das teuerste 1099 Dollar. Davon ausgehend, dass Apple seine für Europäer sehr unvorteilhafte Umrechnung weiterführt, bedeutet das folgende Euro-Preise: 849 Euro für das günstigste LCD-iPhone, 1149 Euro für die reguläre-Variante und 1249 Euro für die Max-Version.