© Flickr, Screenshot futurezone

Produkte
03/09/2019

Alle Creative-Commons-Bilder auf Flickr dürfen bleiben

Flickr hat bekannt gegeben, dass keine Fotos gelöscht werden, die unter Creative-Commons-Lizenz gestellt werden.

von Barbara Wimmer

Das beliebte Fotonetzwerk Flickr wurde vergangenes Jahr von Smugmug gekauft. Daraufhin gab es eine Ankündigung, dass kostenlose Accounts nicht mehr als 1000 Fotos hochladen dürfen. Alle Fotos von kostenlosen Accounts, die über das Limit hinausgehen, würden mit 12. März 2019 gelöscht werden, hieß es damals.

Nun hat Flickr in einem Blogposting angekündigt, dass das nicht für Fotos gilt, die unter Creative-Commons-Lizenz stehen. Das gilt für alle Fotos und nicht nur diese, die vor dem 1. November 2018  unter eine Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht worden sind. „Wir wollen sicherstellen, dass wir nicht hunderte Millionen Geschichten im Internet zerstören, die zu frei lizenzierten Flickr-Fotos führen“, so die Begründung.

Flickr hat aber gleichzeitig den Knopf abgedreht, mit dem Nutzer alle Fotos auf einen Schlag als freie Lizenzen speichern und umwandeln können. Das diene dazu, dass die Nutzer wirklich verstehen, was diese Lizenzen bedeuten und was für Optionen wir hier anbieten, heißt es.

Alle Fotos von kostenlosen Accounts, die die Zahl 1000 übersteigen und nicht unter einer freien Lizenz stehen, werden gelöscht. User können davor ihre Accounts allerdings noch in kostenpflichtige "Pro"-Accounts umwandeln.