© APA/AFP/JOSH EDELSON / JOSH EDELSON

Produkte
02/27/2019

Apple-Mitgründer Steve Wozniak will ein faltbares iPhone

Der Steve Wozniak ist besorgt, weil der iPhone-Hersteller bei faltbaren Smartphones ins Hintertreffen geraten ist.

Apple sei bei vielen Entwicklungen, etwa TouchID, FaceID oder dem Bezahlen via Smartphone, vorne mit dabei gewesen. Bei faltbaren Smartphones sei dies leider nicht der Fall, sagte „The Woz“, wie Wozniak auch genannt wird, gegenüber Bloomberg TV. Das bereite ihm Sorgen, denn er wolle ein solches faltbares Smartphone wirklich haben, so der Apple-Mitgründer weiter.

Wozniak bezog sich dabei auf vor kurzem vorgestellte Geräte der Apple-Konkurrenten Samsung und Huawei. Die asiatischen Konzerne fahren bei ihren Falt-Geräten, die in den nächsten Monaten auf den Markt kommen sollen, eine Hochpreisstrategie. Samsung wird für sein Galaxy Fold 2000 Euro verlangen, Huawei will sogar 2300 Euro für das Mate X haben.

Apples iPhone-Umsätze waren zuletzt um 15 Prozent zurückgegangen. Für die Zukunft des Konzerns, den er gemeinsam mit Steve Jobs gründete, ist Wozniak dennoch zuversichtlich. Apple verdiene auch in anderen Geschäftsbereichen viel Geld.