Produkte
07.11.2018

Asus verbannt den Notch in die Ecke

Um auf den Notch verzichten zu können, versuchen es die Hersteller mit vielerlei Experimenten.

Die Smartphone-Hersteller arbeiten intensiv daran, in den kommenden Handy-Generationen nicht mehr auf den allseits verhassten Notch verzichten zu können. Manche setzen auf bewegliche Teile, um die Frontkamera unterzubringen, mache auf ein Zweit-Display auf der Rückseite. Samsung will offenbar Sensoren in das Display integrieren und für die Selfie-Kamera lediglich ein kleines Loch im Bildschirm aussparen.

Ganz ähnliches dürfte Asus bei seinem kommenden ZenFone 6 vorhaben. Erst kürzlich sind einige Prototypen-Modelle des taiwanesischen Herstellers aufgetaucht. Demnach könnte auch Asus - ähnlich wie Samsung - auf ein kleines Loch im Display setzten, um die Frontkamera unterzubringen.

Einkerbung rechts oben

Bei einem weiteren Leak ist zu sehen, dass Ausus einen winzigen Notch in der rechten oberen Ecke angesetzt hat. Rechts neben der kleinen Einkerbung bleibt nur mehr so viel Platz, dass dort die Akku-Anzeige dargestellt werden kann.

Bei den Leaks dürfte es sich allerdings nicht um das finale Design des kommenden Asus ZenFone 6 handeln. Vermutlich werden bis zu Präsentation, die für den Mobile World Congress 2019 erwartet wird, noch einige Änderungen vorgenommen.