Produkte 13.03.2018

Bericht: Apple bringt günstiges MacBook mit Retina Display

© Bild: AP / Tony Avelar

Die Produktion eines neuen Apple-Notebooks mit 13,3 Zoll könnte schon bald anlaufen.

Bereits seit einigen Monaten kursieren Gerüchte, wonach Apple noch heuer eine günstige Variante seines MacBooks auf den Markt bringen will. Nun verdichten sich die Hinweise immer mehr. Einem aktuellen Bericht von Digitimes zufolge soll das „Einsteiger“-MacBook gegen Ende des zweiten Quartals kommen.

Laut Digitimes soll der Laptop eine Displaydiagonale von 13,3 Zoll bei einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixel haben. Das wäre die gleiche Auflösung wie bei Apples MacBook Pro mit 13,3 Zoll.

Die Größe entspricht eigentlich dem, was man bereits vom MacBook Air kennt, Apples aktuell günstigstes MacBook. Die Bildschirmauflösung liegt aktuell allerdings maximal bei 1440 x 900 Pixel. In Österreich wird das billigste Air aktuell um 1099 Euro verkauft.

Air oder nicht Air

Unklar ist, ob das neue Modell die Air-Marke weiterführen wird, oder lediglich als „MacBook“ auf den Markt kommen wird. Die aktuell erhältlichen MacBooks mit Retina Display verfügen über ein Zwölf-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2304 x 1440 Pixeln.

Zulieferer für das Display soll laut Digitimes LG sein. Bereits im April sollen die Panele angeliefert werden, die Massenproduktion könnte Ende Mai bis Anfang Juni starten. Laut dem Analysten Jim Hsiao hat sich Apple zum Ziel gesetzt, noch heuer sechs Millionen Stück zu produzieren, realistisch seien aber lediglich vier.

Neben dem günstigen MacBook kursieren seit längerem außerdem Gerüchte, wonach auch ein billigeres iPad heuer auf den Markt kommen soll.

( Redaktion ) Erstellt am 13.03.2018